Stadtseniorenrat Aulendorf

das Sprachrohr der älteren Generation




Sachstandsbericht über:


Markierungsstreifen an Treppen bei öffentlich begehbaren Wegen:

Stand: Oktober 2016

Als Hilfe für sehbehinderte Menschen wurden bei der Stadt Markierungsstreifen an öffentlich begehbaren Treppen beantragt.

Ausgeführt wurde diese berechtigte Forderung trotz mehrfacher Erinnerung noch nicht.

Stand: 20. Juli 2017

Jede Geduld hat einmal ein Ende: Der Behindertenbeauftragte des Landkreis Ravensburg wurde mit eingeschaltet.

Stand: 11.04.2018:

Es bewegt sich was in Aulendorf. Nach einem Gespräch mit der neuen Stadtbaumeisterin hat diese glaubhaft versichert sich diesem Problem anzunehmen.

Stand: Mai 2018:

Probeweise wird die schmale Treppe beim "Alten Rathaus-Platz" mit Markierunggsstreifen versehen.

 Stand: 6. Juni 2018

An der schmalen Treppe am akten Rathausplatz wurden weisse Markierungsstreifen angebracht


Straßenbeleuchtung:

Stand: 14. Februar 2017

Damit die Straßenbeleuchtung an bestimmten Schwerpunkten länger eingeschaltet bleibt, müssen erst Schaltpläne angefordert werden um die Möglichkeiten auszuloten.


Gehwegverbreiterung  beim "Kaktus" und "Alten Apotheke" in der Hauptstraße:

Stand: 14. Februar 2017

Wegen aufgestellter Tische und Stühlen auf dem Gehweg der beiden Gaststätten werden die Fußgänger gezwungen ihren Weg auf der Fahrbahn fortzusetzen. Dies ist für Rollator Benutzer wegen dem Kopfsteinpflaster sehr beschwerlich und gefährlich. Um eine Signalwirkung für Autofahrer zu erwirken, wurde beantragt, die selben Platten wie auf den Gehwegen in die Straße hinein zu verlegen.

Stand: 30. Juni 2017

Die Umsetzung dieser Maßnahme ist wohl mit Arbeit verbunden und wird deshalb verweigert.

Stand: 11.04.2918

Nach einem Gespräch mit der neuen Stadtbaumeisterin hat diese glaubhaft versichert, sich diesem Problem anzunehmen.

 

Stand: Mai 2018:

In absehbarer Zeit müssen die Gaststätte "Kaktus" und der "Kebab-Stand" so stuhlen, dass ein 1 Meter breiter Streifen entlang der beiden Lokalitäten für Fußgänger frei bleibt.